Obernheim II


Aktuelles
Bestandserhebung
  • in Bearbeitung Ökologische Untersuchungen
  • in Bearbeitung Wertermittlung der Grundstücke
Neugestaltung des Verfahrensgebietes
  • bevorstehend Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan
  • bevorstehend Vorläufige Anordnung
  • bevorstehend Ausführung der Planung
  • bevorstehend Wunschtermin
  • bevorstehend vorläufige Besitzeinweisung
  • bevorstehend Flurbereinigungsplan
Abschluss des Verfahrens
  • bevorstehend Ausführungsanordnung
  • bevorstehend Berichtigung der öffentlichen Bücher
  • bevorstehend Schlussfeststellung

erledigt erledigt / in Bearbeitung in Bearbeitung / bevorstehend bevorstehend

Hinweis:
Die Wiedergabe von Beschlüssen und Karten der Flurbereinigungsbehörde erfolgt im Internet bei öffentlichen Bekanntmachungen aufgrund § 27 a Landesverwaltungsverfahrensgesetz bzw. als freiwilliger Bürgerservice.

Haben Sie eine Mitteilung oder Fragen zu diesem Verfahren?
Name *
Straße *
Ordnungsnummer
PLZ *
Wohnort *
Telefon
E-Mail
Verfahrensname Obernheim II
Empfänger Susanne Riehle, Projektleiter/Projektleiterin
Mitteilung
Sicherheitsabfrage *

Die Angaben in den Feldern mit * benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können! Für evtl. Rückfragen bitten wir um Angabe der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse.

Zu beachten bei der Abgabe von Erklärungen:
Erklärungen, die laut Gesetz schriftlich abzugeben sind, gelten per Email nur dann als rechtsverbindliche Erklärungen, wenn sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sind oder einer der sonstigen Formen des § 3a Absatz 2 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz entsprechen. Obiges Kontaktformular ist hierfür nicht geeignet!

Allgemeine Informationen
Aktuelles
Aktuelles
Verfahrensbeschreibung
Verfahrensbeschreibung

Bearbeitung durch die Dienststelle: Zollernalbkreis

Verfahrensart
Regelverfahren ohne Sonderkulturen nach § 1 FlurbG
Fläche
487 ha
Anzahl der Teilnehmer
420
Kosten
2.0 Mio. EUR
Finanzierung und Zuschuss
 

Das geplante Flurneuordnungsgebiet erstreckt sich über die Hochflächen im Nord-Westen und den Bereich Tanneck der Gemeinde Obernheim.
Die zur Neuordnung vorgesehenen Flächen sind durch das einst vorherrschende Realteilungsgebiet stark zersplittert und fast ohne Erschließung. Zur Behebung dieser Nachteile und zur Entflechtung der Flächen mit intensiver landwirtschaftlicher Nutzung und der pflegebedürftigen unter Naturschutz stehenden Flächen ist die Durchführung eines Flurneuordnungsverfahren dringend erforderlich.
Ziele des Verfahrens:
- Verbesserung der landwirtschaftlichen Betriebsverhältnisse, dadurch langfristige Sicherung einer ökonomischen Bewirtschaftung und Offenhaltung der Landschaft
- Entflechtung von Nutzungskonflikten
- Landschaftspflege und Naturschutz, Erhaltung der intakten Kulturlandschaft und der ökologischen Vielfalt
- Aufwertung für Freizeit und Naherholung

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Gerhard Bayer
Uhlandstraße 8
72364 Obernheim
07436/8877

Markus Linder
Wacholderstraße 28
72364 Obernheim
07436/901495

Joachim Kille
Kapellenstraße 2
72364 Obernheim
07436/2469981

Markus Linder
Bühlstraße 39
72364 Obernheim
07436/929818

Jürgen Dreher
Wacholderstraße 48
72364 Obernheim
07436/87333

Beteiligte Gemeinden
Beteiligte Gemeinden
Bearbeiter des Verfahrens
Bearbeiter des Verfahrens
Leitender Ingenieur
Susanne Riehle
Weilheimer Straße 31
72379 Hechingen
07471 9309-1800
Susanne.Riehle@zollernalbkreis.de
Ausführender Ingenieur
Moritz Bregenzer
Weilheimer Straße 31
72379 Hechingen
07471 9309-1811
moritz.bregenzer@zollernalbkreis.de
Mitarbeiter
Stefan Buehler
Weilheimer Straße 31
72379 Hechingen
07471 9309-1882
Stefan.Buehler@zollernalbkreis.de
 
Stefan Mozer
Weilheimer Straße 31
72379 Hechingen
07471 9309-1879
Stefan.Mozer@zollernalbkreis.de
Datenschutz
Datenschutz

Datenschutzerklärung für das Flurbereinigungsverfahren

Aufgrund der Informationspflichten nach Art. 13 Datenschutzgrundverordnung gibt es beim Landratsamt – untere Flurbereinigungsbehörde – Informationsblätter mit Datenschutzhinweisen im Flurbereinigungsverfahren.


Datenschutzbeauftragter der Teilnehmergemeinschaft

Gemäß Art. 37 Datenschutzgrundverordnung hat die Teilnehmergemeinschaft (TG) einen behördlichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Die Teilnehmergemeinschaften können diese Funktion auf einen gemeinsamen Datenschutzbeauftragten beim Verband der Teilnehmergemeinschaften (VTG) übertragen oder alternativ einen eigenen Datenschutzbeauftragten bestellen.

Einleitung des Verfahrens
erledigtFrühe Beteiligung von Bürgern und Behörden
Einladung zur zweiten Informationsveranstaltung
Karte zur geplanten Gebietsabgrenzung
Anhörung nach § 5 Abs. 2 und Abs. 3 FlurbG
vorläaufige Gebietsübersichtskarte
Bestandserhebung und Planung
in BearbeitungÖkologische Untersuchungen
in BearbeitungWertermittlung der Grundstücke
Neugestaltung des Verfahrensgebietes
bevorstehendWege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan
bevorstehendVorläufige Anordnung
bevorstehendAusführung der Planung
bevorstehendWunschtermin
bevorstehendvorläufige Besitzeinweisung
bevorstehendFlurbereinigungsplan
Abschluss des Verfahrens
bevorstehendAusführungsanordnung
bevorstehendBerichtigung der öffentlichen Bücher
bevorstehendSchlussfeststellung