Uttenweiler-Oberwachingen (Tobelbach)


Gebietskarte
Aktuelles
Bestandserhebung
Neugestaltung des Verfahrensgebietes
Abschluss des Verfahrens
  • bevorstehend Ausführungsanordnung
  • bevorstehend Berichtigung der öffentlichen Bücher
  • bevorstehend Schlussfeststellung

erledigt erledigt / in Bearbeitung in Bearbeitung / bevorstehend bevorstehend

Hinweis:
Die Wiedergabe von Beschlüssen und Karten der Flurbereinigungsbehörde erfolgt im Internet bei öffentlichen Bekanntmachungen aufgrund § 27 a Landesverwaltungsverfahrensgesetz bzw. als freiwilliger Bürgerservice.

Haben Sie eine Mitteilung oder Fragen zu diesem Verfahren?
Name *
Straße *
Ordnungsnummer
PLZ *
Wohnort *
Telefon
E-Mail
Verfahrensname Uttenweiler-Oberwachingen (Tobelbach)
Empfänger Christian Helfert, Projektleiter/Projektleiterin
Mitteilung
Sicherheitsabfrage *

Die Angaben in den Feldern mit * benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können! Für evtl. Rückfragen bitten wir um Angabe der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse.

Zu beachten bei der Abgabe von Erklärungen:
Erklärungen, die laut Gesetz schriftlich abzugeben sind, gelten per Email nur dann als rechtsverbindliche Erklärungen, wenn sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sind oder einer der sonstigen Formen des § 3a Absatz 2 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz entsprechen. Obiges Kontaktformular ist hierfür nicht geeignet!

Allgemeine Informationen
Aktuelles
Aktuelles
Gebietskarte
Gebietskarte
Verfahrensbeschreibung
Verfahrensbeschreibung

Bearbeitung durch die Dienststelle: Alb-Donau-Kreis/Landratsamt Biberach gemeinsame Dienststelle

Verfahrensart
Vereinfachtes Verfahren nach § 86(1) Nr. 1, 3 und 4 FlurbG
Fläche
63 ha
Anzahl der Teilnehmer
27
Kosten
1.2 Mio. EUR
Finanzierung und Zuschuss
Das Projekt wird finanziert durch die Gemeinde Uttenweiler sowie über Bundes- und Landeszuschüsse.

Anlass des Flurneuordnungsverfahrens ist der Biber, durch den es zu Überflutungen von landwirtschaftlichen Nutzflächen kam. Neben der Vernässung ist ein weiteren Konfliktpunkt die Unterhöhlung der Ufergrundstücke. Um den immensen Unterhaltungsaufwand zu reduzieren und die Konflikte nachhaltig zu befrieden, erwarb die Gemeinde 11 ha Flächen, die im Rahmen der Flurneuordnung an den Tobelbach gelegt werden sollen. Mit einem 30 bis 60 m breiten Gewässerentwicklungskorridor sollen folgende Ziele erreicht werden:
- Entflechtung der landwirtschaftlichen Produktionsflächen von der vernässten Talniederung
- Erhalt/Schutz der landwirtschaftlichen Produktionsflächen
- Erhalt der bestehenden Entwässerungseinrichtungen außerhalb des Gewässerkorridors
- Auenentwicklung unter dem Einfluss des Bibers. Erreichung des guten ökologischen Zustandes gemäß Wasserrahmenrichtlinie
- Schaffung von Retentionsraum (dezentraler Hochwasserschutz)
- Verbesserung der Biodiversität
- Verbesserung des Biotopverbundes feuchter Standorte
- Steigerung des Erlebniswertes der Landschaft
- Mindestpflege und Offenhaltung der Talniederung, im Idealfall durch Beweidung. (Auszug aus der speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung, Büro für Landschaftsökologie Altheim)

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Baur Winfried




Armin Blersch




Lorenz Stöhr




Gerhard Abt




Frank Heinzelmann




Klemens Schelkle




Beteiligte Gemeinden
Beteiligte Gemeinden
Bearbeiter des Verfahrens
Bearbeiter des Verfahrens
Leitender Ingenieur
Christian Helfert
Hauptstraße 25
89584 Ehingen
07391 779-2510
Christian.Helfert@alb-donau-kreis.de
Ausführender Ingenieur
Franz Fiesel
Hauptstraße 25
89584 Ehingen
07391 779-2540
Franz.Fiesel@alb-donau-kreis.de
Mitarbeiter
Daniela Selg
Hauptstraße 25
89584 Ehingen
07391 779-2506
Daniela.Selg@alb-donau-kreis.de
 
Nicole Steiner
Hauptstraße 25
89584 Ehingen
07391 779-2543
Nicole.Steiner@alb-donau-kreis.de
 
Ursula Walter
Hauptstraße 25
89584 Ehingen
07391 779-2544
ursula.walter@alb-donau-kreis.de
 
Norbert Baumgartner
Hauptstraße 25
89584 Ehingen
07391 779-2529
Norbert.Baumgartner@alb-donau-kreis.de
Datenschutz
Datenschutz

Datenschutzerklärung für das Flurbereinigungsverfahren

Aufgrund der Informationspflichten nach Art. 13 Datenschutzgrundverordnung gibt es beim Landratsamt – untere Flurbereinigungsbehörde – Informationsblätter mit Datenschutzhinweisen im Flurbereinigungsverfahren.


Datenschutzbeauftragter der Teilnehmergemeinschaft

Gemäß Art. 37 Datenschutzgrundverordnung hat die Teilnehmergemeinschaft (TG) einen behördlichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Die Teilnehmergemeinschaften können diese Funktion auf einen gemeinsamen Datenschutzbeauftragten beim Verband der Teilnehmergemeinschaften (VTG) übertragen oder alternativ einen eigenen Datenschutzbeauftragten bestellen.

Einleitung des Verfahrens
erledigtFrühe Beteiligung von Bürgern und Behörden
Aufklärungs- und Informationsversammlung
Öffentliche Bekanntmachung
.
Vorläufige Gebietskarte
erledigtAnordnung
Gebietsübersichtskarte
Gebietsübersichtskarte, Stand Änderungsbeschluss Nr. 1
Gebietskarte
Gebietskarte
erledigtWahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft
Bestandserhebung und Planung
erledigtÖkologische Untersuchungen
Neugestaltung des Verfahrensgebietes
in BearbeitungAusführung der Planung
erledigtWunschtermin
bevorstehendFlurbereinigungsplan
Abschluss des Verfahrens
bevorstehendAusführungsanordnung
bevorstehendBerichtigung der öffentlichen Bücher
bevorstehendSchlussfeststellung