Massenbachhausen (HRB M7)


Gebietskarte
Aktuelles
Einleitung des Verfahrens
Bestandserhebung
Neugestaltung des Verfahrensgebietes
Abschluss des Verfahrens
  • bevorstehend Ausführungsanordnung
  • bevorstehend Berichtigung der öffentlichen Bücher
  • bevorstehend Schlussfeststellung

erledigt erledigt / in Bearbeitung in Bearbeitung / bevorstehend bevorstehend

Hinweis:
Die Wiedergabe von Beschlüssen und Karten der Flurbereinigungsbehörde erfolgt im Internet bei öffentlichen Bekanntmachungen aufgrund § 27 a Landesverwaltungsverfahrensgesetz bzw. als freiwilliger Bürgerservice.

Haben Sie eine Mitteilung oder Fragen zu diesem Verfahren?
Name *
Straße *
Ordnungsnummer
PLZ *
Wohnort *
Telefon
E-Mail
Verfahrensname Massenbachhausen (HRB M7)
Empfänger Silke Quast, Projektleiter/Projektleiterin
Mitteilung
Sicherheitsabfrage *

Die Angaben in den Feldern mit * benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können! Für evtl. Rückfragen bitten wir um Angabe der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse.

Zu beachten bei der Abgabe von Erklärungen:
Erklärungen, die laut Gesetz schriftlich abzugeben sind, gelten per Email nur dann als rechtsverbindliche Erklärungen, wenn sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sind oder einer der sonstigen Formen des § 3a Absatz 2 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz entsprechen. Obiges Kontaktformular ist hierfür nicht geeignet!

Allgemeine Informationen
Aktuelles
Aktuelles
Gebietskarte
Gebietskarte
Verfahrensbeschreibung
Verfahrensbeschreibung

Bearbeitung durch die Dienststelle: Heilbronn

Verfahrensart
Vereinfachtes Verfahren nach § 86(1) Nr. 2 FlurbG
Fläche
39 ha
Anzahl der Teilnehmer
45
Kosten
0.0 Mio. EUR
Finanzierung und Zuschuss
Das Verfahren wird vom Zweckverband Hochwasserschutz Leintal getragen.

Das geplante Flurbereinigungsgebiet liegt westlich der Gemeinde Massen-bachhausen am Hungertalbach zwischen der K 2049 und der K 2145 und wird eine Fläche von ca. 39 ha umfassen. Es ist dem Naturraum Kraichgau und dort der Großlandschaft „Neckar- und Tauber-Gäuplatten“ zuzuordnen.

Im geplanten Verfahrensgebiet liegen die Nutzungen Acker und Grünland vor.
Das Hochwasserrückhaltebecken M 7 des Zweckverbands Hochwasserschutz Leintal ist planfestgestellt. Der Zweckverband hat die für den Bau erforderlichen Tauschgrundstücke erworben. Mit dem Bau des HRB soll in 2016 begonnen werden. Ein Antrag des Zweckverbands auf Durchführung einer Flurbereinigung ist gestellt.

Ziele des Verfahrens sind:
-Neuordnung der Eigentumsflächen
-Rechtliche Regelungen an den Veränderungen des Feldwegenetzes
-Neue Grundstückseinteilung im Bereich von HQ5 und den angrenzenden Flächen
-Begründung von Dienstbarkeiten in den HQ100-Flächen

Ziel des Verfahrens ist es, die landeskulturellen Schäden zu minimieren und die vorhandenen Nutzungskonflikte und Durchschneidungsschäden, die durch den Bau des HRB entstehen, zu entflechten.

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Bernd Schwarz




Lothar Schwarz




Bruno Waberski




Franz Albrecht




Kurt Müller




Bernd Heuschele




Beteiligte Gemeinden
Beteiligte Gemeinden
Bearbeiter des Verfahrens
Bearbeiter des Verfahrens
Leitender Ingenieur
Silke Quast
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn
07131 994-7042
silke.quast@landratsamt-heilbronn.de
Ausführender Ingenieur
Regine Haller
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn
07131 994-7068
regine.haller@landratsamt-heilbronn.de
Mitarbeiter
Thomas Stanczyk
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn
07131 994-7056
Thomas.Stanczyk@landratsamt-heilbronn.de
Datenschutz
Datenschutz

Datenschutzerklärung für das Flurbereinigungsverfahren

Aufgrund der Informationspflichten nach Art. 13 Datenschutzgrundverordnung gibt es beim Landratsamt – untere Flurbereinigungsbehörde – Informationsblätter mit Datenschutzhinweisen im Flurbereinigungsverfahren.


Datenschutzbeauftragter der Teilnehmergemeinschaft

Gemäß Art. 37 Datenschutzgrundverordnung hat die Teilnehmergemeinschaft (TG) einen behördlichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Die Teilnehmergemeinschaften können diese Funktion auf einen gemeinsamen Datenschutzbeauftragten beim Verband der Teilnehmergemeinschaften (VTG) übertragen oder alternativ einen eigenen Datenschutzbeauftragten bestellen.

Einleitung des Verfahrens
erledigtFrühe Beteiligung von Bürgern und Behörden
Bestandserhebung und Planung
bevorstehendÖkologische Untersuchungen
Neugestaltung des Verfahrensgebietes
erledigtWege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Beteiligung der Öffentlichkeit im Rahmen des Landesverwaltungsverfahrensgesetzes
Entwurf Wege- und Gewässerkarte mit landschaftspflegerischem Begleitplan Stand 06.08.2019
Plangenehmigung des Wege- und Gewässerplans mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Plangenehmigung vom 01.10.2019 des Landesamts für Geoinfomation und Landentwicklung
Öffentliche Bekanntmachung vom 11.10.2019
über das Nichtbestehen der UVP-Pflicht
bevorstehendVorläufige Anordnung
bevorstehendAusführung der Planung
erledigtWunschtermin
erledigtvorläufige Besitzeinweisung
Vorläufige Besitzeinweisung
Öffentliche Bekanntmachung Vorläufige Besitzeinweisung vom 26.09.2019
Überleitungsbestimmungen zur vorläufigen Besitzeinweisung
Überleitungsbestimmungen zur vorläufigen Besitzeinweisung vom 26.09.2019
Karte zur vorläufigen Besitzeinweisung
Karte zur vorläufigen Besitzeinweiung vom 26.09.2019
in BearbeitungFlurbereinigungsplan
Abschluss des Verfahrens
bevorstehendAusführungsanordnung
bevorstehendBerichtigung der öffentlichen Bücher
bevorstehendSchlussfeststellung