Eppingen/Gemmingen (Elsenzauen)


Gebietskarte
Aktuelles
Einleitung des Verfahrens
Bestandserhebung
Neugestaltung des Verfahrensgebietes
Abschluss des Verfahrens
  • bevorstehend Ausführungsanordnung
  • bevorstehend Berichtigung der öffentlichen Bücher
  • bevorstehend Schlussfeststellung

erledigt erledigt / in Bearbeitung in Bearbeitung / bevorstehend bevorstehend

Hinweis:
Die Wiedergabe von Beschlüssen und Karten der Flurbereinigungsbehörde erfolgt im Internet bei öffentlichen Bekanntmachungen aufgrund § 27 a Landesverwaltungsverfahrensgesetz bzw. als freiwilliger Bürgerservice.

Haben Sie eine Mitteilung oder Fragen zu diesem Verfahren?
Name *
Straße *
Ordnungsnummer
PLZ *
Wohnort *
Telefon
E-Mail
Verfahrensname Eppingen/Gemmingen (Elsenzauen)
Empfänger Rainer Steidl, Projektleiter/Projektleiterin
Mitteilung
Sicherheitsabfrage *

Die Angaben in den Feldern mit * benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können! Für evtl. Rückfragen bitten wir um Angabe der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse.

Zu beachten bei der Abgabe von Erklärungen:
Erklärungen, die laut Gesetz schriftlich abzugeben sind, gelten per Email nur dann als rechtsverbindliche Erklärungen, wenn sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sind oder einer der sonstigen Formen des § 3a Absatz 2 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz entsprechen. Obiges Kontaktformular ist hierfür nicht geeignet!

Allgemeine Informationen
Aktuelles
Aktuelles
Gebietskarte
Gebietskarte
Verfahrensbeschreibung
Verfahrensbeschreibung

Bearbeitung durch die Dienststelle: Heilbronn

Verfahrensart
Vereinfachtes Verfahren nach § 86(1) Nr. 2 FlurbG
Fläche
130 ha
Anzahl der Teilnehmer
70
Kosten
0.0 Mio. EUR
Finanzierung und Zuschuss
 

Das Flurbereinigungsgebiet liegt nordöstlich der Stadt Eppingen und südwestlich des Ortsteils Eppingen-Richen an der Elsenz zwischen der L 1110 und der Bahnlinie Eppingen-Sinsheim im Landkreis Heilbronn.

Ziel ist es, in einem vereinfachten Flurbereinigungsverfahren die für den Bau des Hochwasserrückhaltebeckens benötigte Flächen bereitstellen.
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Überführung der Elsenzaue in öffentliches Eigentum durch Tausch der Privatfläche, damit auf diesen Flächen die vorliegenden Renaturierungsplanungen und die Hochwasserkonzeption für das Becken E 75 umgesetzt werden können.
Weiter soll eine Neuordnung der Eigentumsflächen in den angrenzenden Gewannen, soweit dies im Zuge der Bodenordnung für die Renaturierungsplanungen und die Hochwasserkonzeption notwendig wird, durchgeführt werden.
Weiter sollen durch das Verfahren die landeskulturelle Schäden minimiert und die vorhandenen Nutzungskonflikte, die durch den Bau des Rückhaltebeckens entstehen, entflochten werden.

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Ulrich Gebhard




Udo Gebhard




Reinhard Keller




Harald Krepp




Reinhard Hecker




Andreas Schühle




Walter Krebs




Friedbert Brian




Michael Floder




Bearbeiter des Verfahrens
Bearbeiter des Verfahrens
Leitender Ingenieur
Rainer Steidl
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn
07131 994-7065
rainer.steidl@landratsamt-heilbronn.de
Ausführender Ingenieur
Bernd Allgeier
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn
07131 994-7046
Bernd.Allgeier@landratsamt-heilbronn.de
Mitarbeiter
Jannick Kristen
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn
07131 994-7069
jannick.kristen@landratsamt-heilbronn.de
 
Roland Ullmann
Lerchenstraße 40
74072 Heilbronn
07131 994-7072
Roland.Ullmann@landratsamt-heilbronn.de
Datenschutz
Datenschutz

Datenschutzerklärung für das Flurbereinigungsverfahren

Aufgrund der Informationspflichten nach Art. 13 Datenschutzgrundverordnung gibt es beim Landratsamt – untere Flurbereinigungsbehörde – Informationsblätter mit Datenschutzhinweisen im Flurbereinigungsverfahren.


Datenschutzbeauftragter der Teilnehmergemeinschaft

Gemäß Art. 37 Datenschutzgrundverordnung hat die Teilnehmergemeinschaft (TG) einen behördlichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Die Teilnehmergemeinschaften können diese Funktion auf einen gemeinsamen Datenschutzbeauftragten beim Verband der Teilnehmergemeinschaften (VTG) übertragen oder alternativ einen eigenen Datenschutzbeauftragten bestellen.

Einleitung des Verfahrens
erledigtFrühe Beteiligung von Bürgern und Behörden
Bestandserhebung und Planung
erledigtÖkologische Untersuchungen
Neugestaltung des Verfahrensgebietes
in BearbeitungVorläufige Anordnung
in BearbeitungAusführung der Planung
bevorstehendWunschtermin
bevorstehendvorläufige Besitzeinweisung
bevorstehendFlurbereinigungsplan
Abschluss des Verfahrens
bevorstehendAusführungsanordnung
bevorstehendBerichtigung der öffentlichen Bücher
bevorstehendSchlussfeststellung