Engstingen-Kohlstetten


Gebietskarte
Aktuelles
Einleitung des Verfahrens
  • erledigt Frühe Beteiligung von Bürgern und Behörden
  • erledigt Anordnung
  • erledigt Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft
Bestandserhebung
  • erledigt Ökologische Untersuchungen
  • erledigt Wertermittlung der Grundstücke
Neugestaltung des Verfahrensgebietes
Abschluss des Verfahrens
  • bevorstehend Ausführungsanordnung
  • bevorstehend Berichtigung der öffentlichen Bücher
  • bevorstehend Schlussfeststellung

erledigt erledigt / in Bearbeitung in Bearbeitung / bevorstehend bevorstehend

Hinweis:
Die Wiedergabe von Beschlüssen und Karten der Flurbereinigungsbehörde erfolgt im Internet bei öffentlichen Bekanntmachungen aufgrund § 27 a Landesverwaltungsverfahrensgesetz bzw. als freiwilliger Bürgerservice.

Haben Sie eine Mitteilung oder Fragen zu diesem Verfahren?
Name *
Straße *
Ordnungsnummer
PLZ *
Wohnort *
Telefon
E-Mail
Verfahrensname Engstingen-Kohlstetten
Empfänger Doris Wüllner, Projektleiter/Projektleiterin
Mitteilung
Sicherheitsabfrage *

Die Angaben in den Feldern mit * benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können! Für evtl. Rückfragen bitten wir um Angabe der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse.

Zu beachten bei der Abgabe von Erklärungen:
Erklärungen, die laut Gesetz schriftlich abzugeben sind, gelten per Email nur dann als rechtsverbindliche Erklärungen, wenn sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sind oder einer der sonstigen Formen des § 3a Absatz 2 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz entsprechen. Obiges Kontaktformular ist hierfür nicht geeignet!

Allgemeine Informationen
Aktuelles
Aktuelles
Gebietskarte
Gebietskarte
Verfahrensbeschreibung
Verfahrensbeschreibung

Bearbeitung durch die Dienststelle: Reutlingen

Verfahrensart
Regelverfahren nach § 1 FlurbG
Fläche
752 ha
Anzahl der Teilnehmer
214
Kosten
1.5 Mio. EUR
Finanzierung und Zuschuss
- 1.182.082 Zuschuss
- 294.010 Eigenmittel (Teilnehmer)
- 51.316 Leistungen Dritter
Förderung durch EU (ELER)

Verfahrensziele
- Verbesserung der Produktions- und Arbeitsbedingungen in der Land- und Forstwirtschaft sowie die Förderung der allgemeinen Landeskultur.
- Schaffung neuer Radwegverbindungen.

Der vorhandene Biotopverbund wird durch folgende Maßnahmen verbessert:
- Pflanzungen unterschiedlich langer und breiter Heckengruppen.
- Anlage von Gras- und Krautsäumen - teilweise mit Einzelsträuchern und Steinriegeln aus anstehendem Material - entlang von Waldrändern, Hecken und Feldwegen als wichtige Lebensräume für Vögel und Insekten. In einigen Fällen wird auf den Biotopflächen der Oberboden entfernt, um magerere Standortverhältnisse zu schaffen, als sie in der heutigen Kulturlandschaft vorkommen.
- Ausweisung und Sicherung verschiedener, mehr oder weniger zusammenhängender und unterschiedlich breiter Biotopkomplexe entlang der Bahntrasse aus unterschiedlichsten Lebensräumen wie Hecken, Einzelsträuchern, Bäumen, Sukzessionsflächen, Feucht- und Trockenbereichen, Saumbereichen, Böschungen und Felsen.
- Sicherung einer Trollblumenwiese.

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Kurt Class
Buchenweg 8
72829 Engstingen


Eckhard Reitter
Uracher Str. 4
72829 Engstingen


Heinz Failenschmid
Schulstr. 26
72829 Engstingen


Ernst Baisch
Hauptstr. 29
72829 Engstingen


Richard Glück
Kohlstetter Str. 12
72829 Engstingen


Beteiligte Gemeinden
Beteiligte Gemeinden
Bearbeiter des Verfahrens
Bearbeiter des Verfahrens
Leitender Ingenieur
Doris Wüllner
Schulstraße 16
72764 Reutlingen
07121 480-3114
D.Wuellner@kreis-reutlingen.de
Ausführender Ingenieur
Michael Strubel
Schulstraße 16
72764 Reutlingen
07121 480-3142
M.Strubel@kreis-reutlingen.de
Mitarbeiter
Alexander Stahl
Schulstraße 16
72764 Reutlingen
07121 480-3118
a.stahl@kreis-reutlingen.de
 
Peter Krenn
Schulstraße 16
72764 Reutlingen
07121 480-3112
P.Krenn@kreis-reutlingen.de
Datenschutz
Datenschutz

Datenschutzerklärung für das Flurbereinigungsverfahren

Aufgrund der Informationspflichten nach Art. 13 Datenschutzgrundverordnung gibt es beim Landratsamt – untere Flurbereinigungsbehörde – Informationsblätter mit Datenschutzhinweisen im Flurbereinigungsverfahren.


Datenschutzbeauftragter der Teilnehmergemeinschaft

Gemäß Art. 37 Datenschutzgrundverordnung hat die Teilnehmergemeinschaft (TG) einen behördlichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Die Teilnehmergemeinschaften können diese Funktion auf einen gemeinsamen Datenschutzbeauftragten beim Verband der Teilnehmergemeinschaften (VTG) übertragen oder alternativ einen eigenen Datenschutzbeauftragten bestellen.

Einleitung des Verfahrens
erledigtFrühe Beteiligung von Bürgern und Behörden
erledigtWahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft
Bestandserhebung und Planung
erledigtÖkologische Untersuchungen
erledigtWertermittlung der Grundstücke
Neugestaltung des Verfahrensgebietes
erledigtAusführung der Planung
erledigtWunschtermin
erledigtvorläufige Besitzeinweisung
Abschluss des Verfahrens
bevorstehendAusführungsanordnung
bevorstehendBerichtigung der öffentlichen Bücher
bevorstehendSchlussfeststellung