Rheinfelden-Degerfelden (Wald)


Hinweis:
Die Wiedergabe von Beschlüssen und Karten der Flurbereinigungsbehörde erfolgt im Internet bei öffentlichen Bekanntmachungen aufgrund § 27 a Landesverwaltungsverfahrensgesetz bzw. als freiwilliger Bürgerservice.

Haben Sie eine Mitteilung oder Fragen zu diesem Verfahren?
Name *
Straße *
Ordnungsnummer
PLZ *
Wohnort *
Telefon
E-Mail
Verfahrensname Rheinfelden-Degerfelden (Wald)
Empfänger Alix Grellmann, Projektleiter/Projektleiterin
Mitteilung
Sicherheitsabfrage *

Die Angaben in den Feldern mit * benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können! Für evtl. Rückfragen bitten wir um Angabe der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse.

Zu beachten bei der Abgabe von Erklärungen:
Erklärungen, die laut Gesetz schriftlich abzugeben sind, gelten per Email nur dann als rechtsverbindliche Erklärungen, wenn sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sind oder einer der sonstigen Formen des § 3a Absatz 2 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz entsprechen. Obiges Kontaktformular ist hierfür nicht geeignet!

Allgemeine Informationen
Aktuelles
Aktuelles
15.06.2022
Es hat sich gezeigt, dass die topographischen Verhältnisse im Degerfelder Wald die Verbindung der verschiedenen Höhenlagen erschweren. Außerdem gestaltet sich die Anbindung an das übergeordnete Verkehrsnetz durch die Topographie und die baulichen Verhältnisse schwierig. Viele der ursprünglichen Wegeplanungen mussten daher verworfen werden.
Eine Anbindung an das übergeordnete Wegenetz könnte durch eine Verbindung zum Höhenweg auf der Gemarkung Inzlingen realisiert werden. Dazu wird jedoch eine Gebietsänderung notwendig.
16.12.2020
Die Ergebnisse der Auswertung des Fragebogens sind unter Wege- und Gewässerplan zu finden.
04.08.2020
An die Teilnehmer im Verfahren wird Anfang August ein Fragebogen verschickt. Die Umfrage soll planungsrelevante Erkenntnisse liefern. Die Vorlage kann über den Reiter "Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan" als pdf-Dokument heruntergeladen werden. Die Umfrage läuft bis zum 18. September 2020.
17.06.2020
Der Wege- und Gewässerplan befindet sich in der Aufstellung. Ein erster Entwurf wird baldmöglichst an die Träger öffentlicher Belange zur Abstimmung verschickt.
Verfahrensbeschreibung
Verfahrensbeschreibung

Bearbeitung durch die Dienststelle: Lörrach

Verfahrensart
Regelverfahren nach § 1 FlurbG
Fläche
445 ha
Anzahl der Teilnehmer
337
Kosten
2.1 Mio. EUR
Finanzierung und Zuschuss
 

Das Flurneuordnungsverfahren Rheinfelden-Degerfelden (Wald) ist ein reines Waldverfahren zur Verbesserung der forstwirtschaftlichen Verhältnisse. Neben der Zusammenlegung der Grundstücke zu größeren und besser geformten Einheiten ist die Verbesserung der Erschließungssituation ein wesentliches Ziel der Flurneuordnung. Dazu werden die bestehenden Wege modernisiert und ergänzt, sodass ein zweckmäßiges und leistungsfähiges Wegenetz mit einer ausreichenden Anzahl an Holzlagerplätzen entsteht. Außerdem werden ökologische Ziele verfolgt. Erkennbare Defizite im Flurneuordnungsgebiet sollen behoben werden und die Biotopvernetzung gefördert werden.

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Bernhard Meier


07623/40721
meieramberg@gmx.de
Friedhelm Meier


07623/40214
meier.adlerweg@unity-mail.de
Helmut Steinegger




Karin Reichert-Moser




Jörg Vollmer




Edwin Amrein




Stefan Birlin




Gerd Fricker




Peter Pflüger




Ignaz Steinegger




Beteiligte Gemeinden
Beteiligte Gemeinden
Bearbeiter des Verfahrens
Bearbeiter des Verfahrens
Leitender Ingenieur
Alix Grellmann
Buchbrunnenweg 18
79713 Bad Säckingen
+49 7751 86-3508
Alix.Grellmann@landkreis-waldshut.de
Ausführender Ingenieur
Susanne Möhrmann
Buchbrunnenweg 18
79713 Bad Säckingen
+49 7751 86-3520
susanne.moehrmann@landkreis-waldshut.de
Mitarbeiter
Manuela Käufer
Buchbrunnenweg 18
79713 Bad Säckingen
+49 7751 86-3529
manuela.kaeufer@landkreis-waldshut.de
 
Sabine Siebold
Buchbrunnenweg 18
79713 Bad Säckingen
+49 7751 86-3528
Sabine.Siebold@landkreis-waldshut.de
Datenschutz
Datenschutz

Datenschutzerklärung für das Flurbereinigungsverfahren

Aufgrund der Informationspflichten nach Art. 13 Datenschutzgrundverordnung gibt es beim Landratsamt – untere Flurbereinigungsbehörde – Informationsblätter mit Datenschutzhinweisen im Flurbereinigungsverfahren.

Datenschutzrechtliche Hinweise für die Verarbeitung personenbezogener Daten in Flurbereinigungsverfahren

Datenschutzbeauftragter der Teilnehmergemeinschaft

Gemäß Art. 37 Datenschutzgrundverordnung hat die Teilnehmergemeinschaft (TG) einen behördlichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Die Teilnehmergemeinschaften können diese Funktion auf einen gemeinsamen Datenschutzbeauftragten beim Verband der Teilnehmergemeinschaften (VTG) übertragen oder alternativ einen eigenen Datenschutzbeauftragten bestellen.

Externer Datenschutzbeauftragter beim Verband der Teilnehmergemeinschaften (VTG) Baden-Wuerttemberg
Förderung
Förderung
FNO

F l u r n e u o r d n u n g
schafft
Z u k u n f t

Dieses Projekt wird mit Mitteln

des Bundes und des Landes Baden-Württemberg

aus der

Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung

der Agrarstruktur und des Küstenschutzes

gefördert durch:

BMEL

aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

MLR

aufgrund des Staatshaushaltsplanes, verab-
schiedet vom Landtag von Baden-Württemberg

Einleitung des Verfahrens
Bestandserhebung und Planung
in BearbeitungWertermittlung der Grundstücke
Neugestaltung des Verfahrensgebietes
in BearbeitungWege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Verweis UVP-Portal
Die Bekanntmachung mit Karten und Berichten kann auf dem zentralen Internetportal nach § 20 UVPG (www.uvp-verbund.de) eingesehen werden.
bevorstehendVorläufige Anordnung
bevorstehendAusführung der Planung
bevorstehendWunschtermin
bevorstehendvorläufige Besitzeinweisung
bevorstehendFlurbereinigungsplan
Abschluss des Verfahrens
bevorstehendAusführungsanordnung
bevorstehendBerichtigung der öffentlichen Bücher
bevorstehendSchlussfeststellung